Montag, 26. August 2013

Eine Zeitbombe tickt



Was steckt hinter dem europäischen Völkermord ?

Es wäre zu kurz gedacht, allein den Profiteuren der Asylindustrie den Völkeraustausch zur Last zu legen.
Zum derzeitigen Status in Europa:
52 Mio raumfremde "Zuwanderer" gegenüber 443 Mio indigene Europäer binnen 45 Jahre
Status Deutschland:
Annähernd 19 Mio "Zuwanderer", davon ca.15,5 Mio aus raumfremden Regionen binnen 45Jahre
Der gewollte Völkeraustausch : Grundwissen

Die Berliner Schlepperbande gewährt sich eigens ein Ministerium, zwecks islamische, osteuropäisch und lampedusische Willkommenskultur
Bundesmarine als Sammler für Illegale Grenzverletzer missbraucht
http://3.bp.blogspot.com/-omMWVlvQbEI/UgIvHIs1GjI/AAAAAAAATSc/h-1hT24eOGk/s1600/kopftuchfrau.jpg
Berliner GrKo Politik für Volksumtausch 2014

Die Potenzialität von Trend und Tendenz bekommt hierbei eine derart exzentrische Unwucht, bei der man den Drei Verursachern höchste kriminelle Energie* unterstellen muss.
* NLP = Neuro-linguistische Programmierung
 
 Der ununterbrochene US-Terror und die Konfliktstiftungen in  der Halbmondsichel um Europa, dient einzig seiner Destabilisierung und Flutung mit sog.Kriegsflüchtlinge und Asylanten. (NWO Doktrin)

 Systemsozialisten des all Parteienblock und nahezu sämtliche Institute besetzen Linke und Internazis, sprich Internationalsozialisten, welche permanent ein neurotisch, gestörtes Verhältnis zur eigenen Herkunft, Kultur und Nation haben.
 Dagegen heucheln sie eine völlig unglaubwürdige Fürsorge zugunsten illegaler Einwanderer, bevorzugt aus islamischen Ländern und ~160 Völkern aus raum-und kulturfremden Regionen. Folge dieser Verhaltensanomalie und deren Ausübung, ist eine Masseneinwanderung, welche meist trickreich illegal oder schlicht touristisch nach Europa eindringt, (Grenzverletzung,Asyltäuschung, Menschenhandel)BRD, 870 000/Jahr 2011. (2xHalbjahr)
Durch soziale Anreize, einer zahlenmäßig enorm missbrauchten sog. Familienzusammenführung, Duldung und Untätigkeit befördert das vorherrschend sozialistische EUdSSR-Politsystem den Vorgang wie eine Schlepper-Asylhilfsorganisation. Unwahr ist weiter die Behauptung, das dichtbesiedelte Deutschland sei ein Einwanderungsland. Hierfür fehlt jede gesetzliche, plebiszitäre und beschlussfähige Grundlage, vor allen ein Volksentscheid.
Über das Internet und nacheweisbare Indikatoren ist weithin bekannt, das dieser Völkeraustausch (Hochverrat) mit Absicht  stattfindet, aber weniger die Tatsache das es sich hierbei um eine bislang unbemerkte Abwandlung  ,dennoch einvernehmliche Strategie der Verursacher handelt. Ein weiterer klarer Beweis von Willkür indessen liegt in der hektischen Betriebsamkeit, Millionen eingesammelter Illegaler die Staatsbürgerschaft regelrecht aufzudrängen.   
Staatsterror, Missbrauch und Pass-Inflation, Doppelpass mit dem wertvollsten Vermächtnis einer Nation


 Der JF Beitrag Deutschland betreffend sollte die Augen öffnen
Von Michael Paulwitz

 Die Asyl-Lobby hat dem Rechtsstaat den Krieg erklärt. Der Angriff wird an mehreren Fronten geführt – von der administrativen und juristischen Subversion über Medien- und Propagandakampagnen bis hin zur blanken Erpressung. Mit haarsträubenden Tricks wird versucht, die geltende Rechtslage auszuhöhlen und alle Hindernisse für einen schrankenlosen Zustrom illegaler Einwanderer über die Hintertüre des Asylverfahrens aus dem Weg zu räumen. Auch auf die Gefahr hin, die Aufnahmegesellschaft zu überfordern, den inneren Frieden im Land zu zerstören und die vor zwanzig Jahren mit dem Asylkompromiß überwundenen explosiven Zustände wieder heraufzubeschwören. 

„Flüchtlinge haben keine Lobby“: Es gibt unter den derzeit kursierenden Propagandalügen wohl kaum eine dreistere. Tatsächlich ist die Asyl-Lobby eine der einflußreichsten, meinungsmächtigsten und bestvernetzten im Lande, mit der sich die Politik um keinen Preis anlegen möchte. Ihre Verbündeten sitzen in den Zeitungs- und Fernsehredaktionen, in Amtsstuben und Gerichtssälen, in Schulen und Wissenschaftsbetrieb, in Parteien und Gewerkschaften, in Kirchen und Sozialindustrie und nicht zuletzt in gutorganisierten und oftmals nicht zu knapp mit Staatsgeldern ausgestatteten Organisationen  Um ihre Ziele brachial durchzusetzen, sind sich einige von ihnen mittlerweile nicht zu schade, sich mit gewaltbereiten Linksextremisten zusammenzutun. 

Der Rechtstaat wird am Nasenring durch die Manege geführt

 Rotes SA  Terrorkommando überfällt AfD Veranstaltung
Rote SA nachweislich von der Parteien-Junta finanziert
Die von langer Hand orchestrierten Erpresserveranstaltungen, die derzeit wie ein Pilzgeflecht das ganze Land überziehen, sind der vorläufige Höhepunkt in der Eskalation dieses Feldzugs. Die monatelange Farce um die Platz- und Gebäudebesetzungen durch angeblich verzweifelte Asylbewerber in Berlin, die von Komplizen in Verwaltung und Politik in absurder Weise ausgedehnt statt beendet werden, führen den Staat seit Monaten am Nasenring durch die Manege.

Nachahmerveranstaltungen in Stuttgart, München und Hamburg, wo offenkundig illegal aus Italien weitergereiste afrikanische Flüchtlinge ihre Aufnahme erzwingen wollen, zeigen, daß dahinter eine konzertierte Agenda steht; die parallel veranstaltete Besetzung der Votivkirche in Wien ist ein Beleg, daß hier europäische Netzwerke am Werk sind. Der in München inszenierte Hunger- und Durststreik, der unter ausdrücklicher Berufung auf das Vorbild zu Tode gehungerter RAF- und IRA-Terroristen mit dem Leben der manipulierten Asylbewerber spielte, spricht für die gefährliche Skrupellosigkeit und radikale Verstrickung dieser Lobby.

Asyl ist das Milliardengeschäft einer Integrationsindustrie

Warum dieser Aufwand an staats- und gesellschaftszerstörerischer Energie, um mit vorsätzlichen und gezielten Rechtsbrüchen den ungehinderten Zustrom von Asylbewerbern in die deutschen Sozialsysteme zu erzwingen? Die Frage ist schnell beantwortet: Es geht um knallharte Macht- und finanzielle Interessen. Asyl ist ein Milliardengeschäft. Hunderttausende – manche schätzen bis zu einer Million Beschäftigte – leben hierzulande von der Integrationsindustrie: Sozialarbeiter und Asylanwälte, Kursanbieter, Betreuer, Dolmetscher, und nicht zu vergessen die bezahlten Lobbyisten in allerlei kirchlichen, halbstaatlichen oder öffentlich finanzierten Lobbyvereinen und „Hilfsorganisationen“ – sie alle leben gut vom Asylgeschäft, an dessen Ausweitung sie ein vitales Interesse haben.

Gewerkschaften, Diakonie oder Caritas, letztere der größte private Arbeitgeber in Deutschland, bestreiten mit Flüchtlingspaternalismus einen beträchtlichen Teil ihres Umsatzes – einer der Gründe, warum die genannten Gruppen bei Lobbykampagnen wie dem „Tag des Flüchtlings“ immer vorneweg marschieren. 
Volklore ?-weit gefehlt, Machtanspruch nichtintegrierbarer Besatzer  (Janitscharen)                           


Deformation eines formal restrektiven Asylrechtes


Der Asylkompromiß von 1993 war für diese Verbände eine bis heute schmerzende Niederlage. Zwanzig Jahre danach scheint die Stunde gekommen, um diese Scharte auszuwetzen. Die Demontage des formal restriktiven Asylrechts in Deutschland und Europa ist schon seit geraumer Zeit im Gange. Ein Eckpfeiler ist die Drittstaatenregelung, die Asylbewerbern auferlegt, ihr Verfahren in dem EU-Land zu durchlaufen, das sie als erstes betreten haben.

Deutsche Verwaltungsgerichte pflegen allerdings regelmäßig die Abschiebung von illegal weitergereisten Asylbewerbern in Erstaufnahmeländer wie Griechenland oder Italien wegen angeblich dort herrschender unzumutbarer Zustände abzulehnen. Wen nimmt es da wunder, wenn diese Länder die EU-weit geltenden Regeln selbst nicht mehr ernst nehmen und lästige Neuankömmlinge einfach nach Deutschland weiterschicken – und daß auch Polen den Ansturm tschetschenischer Asylbewerber aus der Russischen Föderation einfach zum westlichen Nachbarn durchreicht? 
 

Die Kurve weist vorerst weiter nach oben

Als Magnet für die Flüchtlingsströme erweist sich die vom Bundesverfassungsgericht verfügte Anhebung der Leistungssätze für Asylbewerber im vergangenen Jahr. In diesem Jahr wird erwartet, daß die Zahl der Erstanträge die Hunderttausendermarke überschreitet. Die Kurve weist vorerst weiter nach oben. Vielleicht ein Prozent der Asylbewerber werden tatsächlich als politisch Verfolgte anerkannt, folgt man den Monat für Monat veröffentlichten Zahlen des Bundesinnenministeriums. Selbst wenn man die hinzunimmt, denen nach großzügig ausgelegten Kriterien Abschiebeschutz zuerkannt wird, bleibt Fakt, daß über zwei Drittel der Asylbewerber aus anderen als Gründen der Verfolgung kommen.

Das mag sogar im Sinne jener sein, die das Asylverfahren zum Instrument der Arbeitsmigration umfunktionieren wollen, um die industrielle Reservearmee der Lohndrücker zu vergrößern. Im Interesse der Bürger der Aufnahmeländer ist das nicht. Ihr Vertrauen in den Rechtsstaat wird zerstört, ihr Unmut arrogant niedergebügelt – wie viel zu lange Anfang der neunziger Jahre.
über Europas Kultur

Die Ausrottung von Nationen geschieht planmässig in Frankreich, England, Deutschland, Schweden, Norwegen,der Schweiz und Russland
 Leserbrief gefunden bei J.Elsässer
Da in der westlichen System-Medienlandschaft nicht mal ein Satz über die Verhältnisse in Russland zu finden ist (klare Absicht), beschreibe ich die Zustände aufgrund der übereinstimmenden Berichten von Freunden und Geschäftsleuten aus Russland.
Die russischen Großstädte sind völlig überflutet mit Ausländern aus dem Kaukasus und Ländern wie Usbekistan, Dagestan, Kirgisien usw.
Viele dieser Migranten sprechen kein Russisch.
Sie arbeiten für Hungerlöhne und nehmen den Russen die Arbeitsplätze weg.
Beispiel: der Mann einer Freundin meiner Frau ist Koch. Vor vielen Jahren verdiente er 35000 Rubel im Monat ( umgerechnet etwa 900 Euro).
Dann verlor er einige Arbeitsstellen, weil Migranten für 10000 Rubel monatlich eingestellt wurden.
Mittlerweile ist er froh, für 8000 Rubel überhaupt noch eine Arbeit zu haben, damit kann er aber seine Familie nicht ernähren, Moskau ist wahnsinnig teuer. Die Ehe ist letztes Jahr zerbrochen.

Auf Kinderspielplätzen ist von 10 Kindern nur noch ein russisches Kind dabei, es lungern Migranten mit Wodkaflaschen herum und immer wieder werden Russen von solchen Migranten angegriffen.
In den Wartezimmern von Ärzten sitzen fast nur noch Migranten, in den Schulen gibt es kaum mehr russische Schüler, die Klassen sind voll von Migrantenkindern, die oft kein Wort Russisch können.
Doch der große Held Putin verkündet seinen Untertanen frech, daß Russland noch mindestens 70 Millionen Migranten benötigt, um wirtschaftlich stabil bleiben zu können.
Er verhöhnt die Russen und zerstört bewußt und gezielt diese Nation. Damit ist er ein gehorsamer Diener der Neuen Weltordnung und unterscheidet sich überhaupt nicht von unseren Nationalitäten-Vernichtern.
Dabei kenne ich persönlich einige junge Russen und Russinnen und kann nur bestätigen, daß es hochintelligente Menschen sind.
Würde Putin die Milliarden aus dem Erdölgeschäft in die Bildung der eigenen Nation stecken, würde Russland aufblühen.

Stattdessen dienen diese ganzen Migranten als billige Arbeitssklaven für die Oligarchen, sie steigern die Gewinne der Absahner noch mehr und diesen Nebeneffekt nimmt Putin offensichtlich gerne mit, denn der ganze Kreml-Machtapparat ist nichts als eine Mafia der Superreichen, das Volk ist wieder einmal der große Verlierer in Russland.
Ein Beispiel unter Hunderten: Es gab kleine Kioske und Supermärkte in Moskau, wo die Masse der Bürger täglich einkaufte, weil es dort am billigsten war. Die Masse der Bürger in Moskau ist sehr arm.
Putin war damit nicht zufrieden. Er setzte den allseits bekannten Oberdieb Luschkow als Bürgermeister von Moskau ab ( Luschkow kontrollierte die Kasinos und Prostitution und Schutzgeldmafia und raffte so ein Milliardenvermögen zusammen) und ersetzte ihn durch einen treuen Befehlsempfänger.
Dieser neue Bürgermeister liess die billigen Kioske und Supermärkte abreissen und nun müssen die armen Leute alle in den Supermärkten einkaufen, welche Putin und seiner Bande gehören, zu viel höheren Preisen.
Die Einnahmen aus Prostitution, Glücksspiel und diversen Schutzgeld-Bereichen fliessen nun in die Taschen von Putin und seinen Genossen.
Luschkow kann es egal sein, seine Frau gehört zu den reichsten Menschen Russlands, was er und sie sich zusammengestohlen haben während seiner Herrschaft reicht für 100 weitere Leben in brausendem Luxus.

Was die traditionelle Mafia in Russland angeht, stellte Putin diese ganze Branche völlig um: nun kommt die Miliz und kassiert Schutzgeld, wo früher die Geldeintreiber von Mafia-Bossen kamen. Die Geschäftsleute haben keine Chance gegen die Miliz, wer nicht zahlt, bekommt Schläge oder Schlimmeres.
Also, bitte Vorsicht mit den Lobhudeleien auf Putin.
Dieser Mann hat zwar Russland vor dem völligen Ausverkauf an die Amis gerettet (unter Jelzin sassen CIA-Leute in den obersten Amtsstuben des Kreml und zerstörten planmässig die Industrie und Wirtschaft des Landes, einfach mal “Der unbekannte Putin” googeln, da erfährt man viele interessante Details) und baut Russland wieder zu einer Weltmacht auf, aber er hat auch eine ganz üble und dunkle Seite und das ist die gezielte Zerstörung des russischen Volkes.

Selbstverständlich hat die normale russische Familie maximal noch ein Kind, weil es finanziell unmöglich ist, mehr Kinder zu haben.
Die Migranten-Frauen haben im Schnitt 5 bis 10 Kinder.

Da genügt die einfache Mathematik, um zu erkennen, daß die Russen zum Aussterben bestimmt sind.
Jene, die dies zu verantworten haben, bauen sich Luxusvillen für 50 Millionen Euro und mehr vom gestohlenen Geld des Volkes. Es kümmert sie einen Dreck, was mit der armen Bevölkerung passiert.
Die reichen Russen haben alle Konten in der Schweiz und sonstwo auf der Welt, wo sie ihre Millionen und Milliarden bunkern, das Land selbst hat nichts davon, das Volk ist bettelarm und leidet. War es nicht schon immer so ?

Die Migranten zahlen auch einen hohen Preis für dieses Verbrechen der Regierung. Viele von ihnen hausen in Kellern unter den abscheulichsten Bedingungen, es ist mehr als eine Tragödie.

Die EU besteht heute aus 27 Staaten. Die Flagge zeigt immer noch 12 Sterne, wie bei Gründung mit 6 Staaten (die Zahl sechs ist die Triumph-Zahl in der jüdischen Kabbala). Obiges Bild entstammt der „Allgemeine Jüdische Wochenzeitung“ (Berlin) vom 12.9.2007, S. 1. Es zeigt 12 David-Sterne auf der EU-Flagge vor dem Reichstag in Berlin. Die 12 Sterne auf der EU-Flagge symbolisieren nämlich die 12 Stämme Israels. „Die Zwölfzahl der Sterne ist ein Hinweis auf die zwölf Stämme Israels und somit auf das auserwählte Volk Gottes.“ (Die Welt, 26.9.1998, Seite 12)

 Eine weitere Anmaßung der NWO Trust ohnegleichen Lerner_Spectre says :
Thumbnail

JEWS WILL PLAY A LEADING ROLE IN MULTICULTURALISM  klick vid

I think there’s a resurgence of antisemitism because at this point in time Europe has not yet learned how to be multicultural, and I think we’re gonne be part of the throes of that transformation, which must take place. Europe is not going to be the monolithic societies they once were in the last century. Jews are going to be at the centre of that. It’s a huge transformation for Europe to make. They are now going into a multicultural mode and Jews will be resented because of our leading role, but without that leading role and without that transformation Europe will not survive.” Übersetzung: "Ich denke, daß es ein Wiederaufleben des Antisemitismus gibt, weil Europa zu diesem Zeitpunkt noch nicht gelernt hat, multikulturell zu sein, und ich denke, wir werden ein Teil der Geburtswehen dieser Umwandlung sein, die stattfinden muß. Europa wird nicht die monolithischen Gesellschaften sein wie sie es einst im letzten Jahrhundert waren. Juden werden im Zentrum dessen stehen. Es ist eine riesige Umwandlung für Europa. Sie gehen jetzt in einen multikulturellen Modus über, und man wird einen Groll gegen die Juden haben wegen unserer führenden Rolle, aber ohne diese Führungsrolle und ohne diese Umwandlung wird Europa nicht überleben.“ 
http://en.wikipedia.org/wiki/Barbara_Lerner_Spectre 
________________________________________________________

Lionel de Rothschild über britische Kriegsziele


“Deutschland muß den Juden überlassen werden und die Deutschen sind unter den anderen Völkern dieser Erde aufzuteilen!”




Obiges verlangte Herr Rothschild als Ehrenpräsident der zionistischen Organisationen Großbritanniens und Irlands gegenüber Churchills Sekretär John Colville als Kriegsziel gegen das Deutsche Reich festzuhalten.

(Nachzulesen bei: John Colville: “Downing Street Tagebücher, 1939-1945″, Siedler Verlag, Berlin 1988)

 




Positives
 Nebenbei: Man lerne von Australien, Ungarn und der Slowakei

Probleme zu lösen

Ungarn wirft Banker Ketten ab